<
Verhaltensberatung bei Auffälligkeiten

Verhaltensberatung bei Auffälligkeiten

Oftmals treten Verhaltensprobleme bei Katzen unerwartet und für den Halter nicht erklärbar auf.

Als Folge von seelischem Stress zeigt die Katze dann häufig Verhaltensauffälligkeiten in Form von z.B. Unsauberkeit, Aggression, Angst etc., was die Verbindung zwischen Mensch und Tier häufig auf eine harte Probe stellt. Unerwünschtes Verhalten wird vom Halter nicht selten fehlinterpretiert und dadurch als Folge stark verurteilt. Ich möchte Ihnen helfen, die Welt aus Katzensicht zu sehen und dadurch ihre Katze besser zu verstehen.

 

Eine Verhaltenstherapie kann Ihrer Katze helfen bei:

  • Problemen im Mehrkatzenhaushalt
  • Übermäßigem Kratzmarkieren an Möbeln oder Tapeten
  • Unsauberkeit und Markierverhalten (Harnmarkieren, Middening)
  • Übermäßigem Vokalisieren (nächtliches Miauen oder Unruhe)
  • Hyperattachment (Katzen verfolgen Ihre Halter auf Schritt und Tritt)
  • Übermäßiger Fellpflege (Lecksyndrom = Feline Selbstinduzierte Alopezie)
  • Angst- und Meideverhalten, Traumata
  • Aggressivität in allen Formen inkl. innerartliche Aggression
  • Stress (z.B. bei Tierarztbesuchen, Silvester, Umzug, etc.)
  • Depressionen
  • Hyperaktivität

 

 

Cookie Hinweis

Wir setzen Cookies ein, wobei diese keine "Tracking-Mechanismen" nutzen. Einzelheiten zum Einsatz von Cookies können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Akzeptieren